Equipment

Ich kann Ihnen als Vertriebspartner der Sattlerei Deuber und Partner eine grosse Auswahl qualitativ hervorragender Kappzäume, Zügel, Sättel und dem dazugehörigen Equipment anbieten. Sie können auch Ihre Wunsch-Satteldecke der Firma Grandeur über mich beziehen. Sprechen Sie mich an!

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Fannar

Ein Satz, der mir immer wieder zu Fannar einfällt ist: "Jeder bekommt das Pferd das er verdient". Er ist "verantwortlich" dafür, dass ich mich vor vielen Jahren auf diesen Weg begeben habe.

Fannar kam im Jahr 2004 zu mir, nachdem ich den grossen Wunsch hatte auf Turnieren zu starten. Zwar haben wir über die Jahre einige Prüfungen zusammen bestritten, doch die Leistungen wurden nicht besser, sondern immer schlechter. Auch unsere alltägliche Arbeit war geprägt von Kampf und Frust meinerseits. Körperliche Probleme seinerseits und meine ausgeprägte körperliche Schiefe taten Ihr übriges.

Als sich die Situation so sehr verschlechterte, dass er sich von mir nicht mehr einfangen liess, wusste ich, dass sich etwäs ändern sollte. Glücklicherweise fand zu dieser Zeit ein Reitkurs mit dem Ausbilder Thomas Haag statt, der einen für mich bis dahin völlig neuen Ansatz der Ausbildung aufzeigte. Nach diesem Kurs hatte ich das Gefühl, etwas tolles entdeckt zu haben und mein Gefühl hat mich nicht betrogen. Ich begann wieder bei der Basisarbeit vom Boden und fing an, jeden Schritt kritisch zu hinterfragen.

Da ich aber noch nicht auf alle Fragen eine Antwort hatte (und bis heute nicht habe), beschloss ich von weiteren Ausbildern dieser Reitweise zu lernen, besonders weitergebracht hat mich Isabel Steiner, die uns bis heute unterstützt und einen maßgeblichen Anteil an meiner Begeisterung für die klassische Reitweise geleistet hat, weil ich bei Ihr erfahren durfte, dass es Ihn wirklich gibt, den feinen, unspektatulären und spannenden Weg zur Reitkunst.

So hat Fannar den Spass an der Arbeit zurückgewonnen und vor allem in der Handarbeit hat er ein Metier für sich entdeckt, das Ihm grosse Freude bereitet. In der täglichen Arbeit zeigt er mir immer wieder, mir welchen subtilen Hilfen sich ein Pferd führen lässt und wie wichtig die korrekte Dosierung der Hilfen ist.

Auch in seinem fortgeschrittenen Alter wird er nicht müde, mir neue Wege zu weisen, die zeigen dass man sich auch (oder gerade) im fortgeschrittenen Pferdealter stolz und wertvoll fühlen kann.

Links